50 Jahre VS Oberpetersdorf

Impressum

Impressum

Volksschule Oberpetersdorf 

Direktorin Sabine Schlögl

7332 Oberpetersdorf, Schulgasse 2

Telefon/Fax: 02618/8008

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Elternmitarbeit

Eltern-Mitarbeit

Eltern sind unsere Partner, denn Erziehung ist gemeinsame Aufgabe von Schule und Elternhaus. In regelmäßigen Gesprächen versuchen wir gemeinsam Lösungen anzustreben. Gelegenheit dazu ist bei Elternsprechtagen, nach Terminabsprache, aber auch immer dann, wenn Eltern und Lehrerinnen sich begegnen. (Abholen der Kinder, Ausflüge, Besuche in der Klasse, usw.)

Eltern helfen bei der Freiarbeit, bei Bastelaktionen, beim Backen und Kochen, bei der Vorbereitung und Durchführung von Festen und Feiern.

 Durch ihre Mitarbeit in den Gremien der Schule können Eltern das Schulleben aktiv mitgestalten:

  • im Klassenforum, wenn es um die Angelegenheiten der einzelnen Klassen geht.
  • im Schulforum, wenn es um die Interessen aller Eltern der Schule geht. 

Übergänge

Übergänge

Übergang vom Kindergarten in die Grundschule:

Schon im Kindergarten richten die Eltern und Kinder den Blick auf die Schule. Wir wissen, dass dieser Übergang ein wichtiger Einschnitt im Leben des Kindes bedeutet, darum versuchen wir schon weit vor der Einschulung erste Kontakte zu knüpfen. Die Schulneulinge besuchen je zwei Stunden pro Woche und das sechs Wochen lang die Schule. Die Kinder werden vom Kindergarten abgeholt. In der Schule gemeinsam mit den Kindern der ersten und zweiten Schulstufen gesungen, getanzt, gebastelt, gemalt und vieles mehr. Die Schulneulinge sollen das Schulgebäude, die Räumlichkeiten, die Lehrerinnen und natürlich auch die zukünftigen Schulkollegen schon im Vorfeld spielerisch kennen lernen.

Sie können Schulluft schnuppern und einander kennen lernen. Bevor sie wieder in den Kindergarten gebracht werden dürfen sie noch gemeinsam mit allen Schülern die "Große Pause" verbringen. Persönliche Briefe mit Einladung für den ersten Schultag runden das Vertrautwerden mit der Schule ab. 

Verkehrserziehung

Verkehrserziehung

Wir wollen den Kindern im Rahmen der Verkehrserziehung über reine Unfallvermeidung und Regelvermittlung hinaus Lernsituationen schaffen, in denen sie in konkreten Übungen zunehmend Sicherheit in ihrem Verhalten gewinnen. Dabei sollen gleichermaßen Aspekte der Sicherheitserziehung , Sozialerziehung, Umwelterziehung und Gesundheitserziehung berücksichtigt werden. 

In den 4 Grundschuljahren werden an unserer Schule diese Bereiche nicht nur im Sachunterricht, sondern unter Verknüpfung mit anderen Fächern wie Sport, Musik, Sprachen, Mathematik usw. integriert.

 Zu Schulbeginn wird mit den Schülerinnen un Schülern der 1. und 2. Schulstufe die Aktion "Sicherer Schulweg" unter Mithilfe der Exekutive durchgeführt.

Im 3. Schuljahr wird vom Verkehrssicherheitskuratorium die Aktion "Hallo Auto" durchgeführt.

Im 4. Schuljahr führen wir die Radfahrausbildung im öffentlichen Verkehrsraum unter Mithilfe der Polizei durch. Auch die Radfahrprüfung kann abgelegt werden.